Weiterbildung „Transformationsmanager*in Nachhaltige Kultur“

Weiterbildung für die Zukunft

Bei der notwendigen Transformation zu einer klimagerechten Gesellschaft spielt der Kultur- und Mediensektor eine entscheidende Rolle. Um jedoch diese Rolle auszufüllen, gibt es einen wachsenden Bedarf nach Expert:innen, die beratend bei Kultur- und Medienproduktionen mitwirken.

2021 hat das Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien hat zusammen mit seinen Partner:innen IHK Köln und der Energieagentur.NRW ein Weiterbildungsangebot geschaffen, um motivierte Akteur:innen dabei zu unterstützen, diese transformative Rolle anzunehmen und auszufüllen. Ziel der Weiterbildung zum Transformationsmanger:in Nachhaltige Kultur ist es, Handlungswissen zu vermitteln, wie Kulturstätten und Medienproduktionen den Weg zu mehr Nachhaltigkeit beschreiten können. Neben der Wissensvermittlung dient das Angebot zudem der Vernetzung von Akteur:innen untereinander.

Absolvent:innen werden dadurch in die Lage versetzt, mit ihrem Wissen als Transformationsmanager:innen und Nachhaltigkeitsbotschafter:innen Prozesse und Projekte in Institutionen anzustoßen durchzuführen und zu begleiten, die Vorbildcharakter für die Branche und darüber hinaus für eine klimagerechte Gesellschaft haben.

Alumnis der Weiterbildung beim Treffen im Museum Hamburger Bahnhof in Berlin 2022

Überblick Weiterbildung

Weiterbildung Transformationsmanager*in Nachhaltige Kultur

  • Zertfikat der IHK und des Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien „Transformationsmanager:in Nachhaltige Kultur“ (nach bestandenem Leistungsnachweis)
  • Online Kurs mit Remote Teilnahme
  • Nächste Runde: September 2024 – Dezember 2024
  • 2.500 Euro Netto zzgl. USt.
  • Zugang zum Netzwerk der Absolvent:innen
  • Zugang zur digitalen Co-Working Plattform mit allen Inhalten

Übersicht der vermittelten Inhalte

Absolvent:innen erlangen folgende Fähigkeiten und Kenntnisse:

  1. Vermittlungskompetenzen in Transformationsprozessen
  2. Begleitung von Klimaschutzprojekten in Kultur und Medien
  3. Wissen zu Klimafolgenanpassung im Kultur und Medien
  4. Identifizierung von Hebeln der Betriebsökologie
  5. Klimabilanzierung: Grundlagen, Perspektiven und Grenzen
  6. Strategische Umweltmanagementsysteme
  7. Energieeffizienz im Kulturbetrieb
  8. Erstellung von ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzepten
  9. Kenntnis zu Good-Practice Beispielen
  10. Nachhaltigkeitskommunkation

Für wen ist die Weiterbildung?

  • Motivierte Kulturschaffende (bspw. Leitungsebene, Nachhaltigkeitsmanager:innen von Kulturinstitutionen / Mitglieder:innen von Klima-AG’s)
  • Mitarbeitende von Hochschulen mit Studiengängen für den Kultur- und Medienbereich
  • Energieberater:innen, Wirtschaftsingenieur:innen, Umwelttechniker:innen mit Affinität zu Kultur und Medien
  • Veranstaltungstechniker:innen mit Branchenkenntnis

Ihre Dozent:innen & Fachexpert:innen

Auswahl von Impulsen der letzten Weiterbildungsrunden*:

  1. Jacob Sylvester Bilabel (Leiter, Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien)
  2. Dr. Maja Goepel (Transformationsforscherin)
  3. Harald Welzer (Soziologe)
  4. Charlotte Sieben (Geschäftsführerin, Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin)
  5. Paul Handley (Technischer Leiter, National Theatre in London)
  6. Peter Unfried (Chefreporter taz / Herausgeber Futur Zwei)
  7. Nicola Bramkamp (Künstlerische Leiterin und Gründerin, Save the World)
  8. Wiebke Leithner (Kaufm. GF Wiener Burgtheater)
  9. Dr. Kora Kristof (Vizepräsidentin für Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Karlsruher Instituts für Technologie – ehemals Umweltbundesamt)
  10. Dr. Tobias Kemper (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen)
  11. Franziska Altenrath (FC St Pauli)
  12. Dr. Irina Nalis (Transformationspsychologin, u.a. Universität Wien)
  13. Yvonne Büdenhölzer (Leitung Suhrkamp Theaterverlag, ehem. Theatertreffen)
  14. Miriam Szwast (Kuratorin, Museum Ludwig)
  15. Detlef Grooß (Nationaltheater Mannheim)  
  16. Christoph Hügelmeyer (Technischer Leiter, KBB)
  17. Malte Boecker (Direktor und Geschäftsführender Vorstand, Beethoven-Haus)
  18. Dr. Sebastian Brünger (Nachhaltigkeitsbeauftragter, Kulturstiftung des Bundes)
  19. Juliane Moschell (Abteilungs-leiterin Kunst und Kultur, Landeshauptstadt Dresden)
  20. Sabine Jellinghaus (Beratung Klimaschutz, ehem. EnergieAgentur.NRW)

*nicht alle hier aufgelisteten Sprecher:innen referieren in allen Runden der Weiterbildung

Bewerbung für nächste Runde

Die Bewerbungsphase für die nächste bundesweite Runde der Weiterbildung läuft aktuell und endet am 23. Juni 2024. Informationen zur Weiterbildung für Kulturschaffende aus NRW finden Sie weiter unten.

Die Plätze in der Weiterbildung sind limitiert. Bei mehr Bewerbungen als zur Verfügung stehenden Plätzen werden wir eine Auswahl vornehmen müssen. Bei Interesse und weiteren Fragen zum Bewerbungsprozess gerne an die mittlerweile bereits ca. 300 Alumni der Weiterbildung oder die unten verlinkten Kontakte der Thema1 / Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit und Kultur und Medien wenden.

Die Module der Weiterbildung werden voraussichtlich mittwochs von 10:00 Uhr – ca. 15:30 Uhr stattfinden. Zusätzlich zu den Unterrichtseinheiten zeichnet sich die Weiterbildung durch die Arbeit in Lerngruppen (5 Teilnehmende pro Gruppe) aus. Die Gruppe erarbeitet gemeinsam das im Leistungsnachweis vorzustellende Nachhaltigkeitskonzept. Der Zeitaufwand der Gruppenarbeiten beläuft sich auf ungefähr durchschnittlich 3 Stunden pro Woche. Zusätzlich wird empfohlen, sich für das Selbststudium und die Vorbereitung auf den Leistungsnachweis genügend Zeit zu nehmen, bzw. dies mit der Arbeitsstelle frühzeitig abzuklären.

Um zum lehrgangsinternen Leistungsnachweis zugelassen zu werden, müssen Sie an mindestens 80% der Veranstaltungen anwesend sein. Das in der Gruppe erarbeitete Nachhaltigkeitskonzept wird im Leistungsnachweis einer Expert:innengruppe vorgestellt und im Fachgespräch vertiefend besprochen. Bei weniger als 50 von 100 möglichen Punkten kann der Test als nicht bestanden gewertet werden. Nach Bestehen erhalten Sie ein Zertifikat der IHK und eines des Aktionsnetzwerks Nachhaltigkeit. Bei Nichtteilnahme oder Nichtbestehen kann eine Teilnahmebestätigung an der Weiterbildung ausgestellt werden. Eine Wiederholung des Leistungsnachweises wegen zu geringer Punktzahl, Krankheit oder ähnlichem ist aufgrund des Tests als Gruppe leider nicht möglich.

Interesse an zukünftigen Weiterbildungen?

Die Weiterbildung findet nach aktuellem Stand zwei mal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, statt. Sollten Sie Interesse an zukünftigen Weiterbildungen haben, können Sie sich über den Button unten auf die Interessent:innenliste setzen. Alle weiteren Informationen und Neuigkeiten bekommen Sie über die Interessent:innenliste.

In 2023 fanden zwei Weiterbildungsrunden, welche vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurden, für Kulturakteur:innen in NRW statt. Für die nächste Runde können Sie sich noch bis zum 14. Juni 2024 bewerben. Details finden Sie unter folgendem Link:

Applaus für die Transformerys der 4. Generation bei der Zertifikatsvergabe und Netzwerkdinner im Europäischen Hansemuseum im August 2023. ©Helena Morgenstern

Pilotprojekt

Vom April bis Juli 2021 hat die Pilotphase der Weiterbildung Transformationsmanger:in Nachhaltige Kultur stattgefunden.

Weitere Informationen und Eindrücke von der ersten Durchführung finden Sie auf der Seite des Pilotprojekts.

Bei Fragen und Anmerkungen wende Sie sich gern an Sophie Brune (brune@thema1.de) oder Henriette Reckert (reckert@thema1.de)