Pilotprojekt des Theatertreffens „Forum Ökologische Nachhaltigkeit im Theater“

In Zusammenarbeit mit dem Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit findet im Rahmen des diesjährigen Theatertreffens der Berliner Festspiele das Pilotprojekt „Forum Ökologische Nachhaltigkeit im Theater“ statt.

Das Theatertreffen möchte als Plattform des Dialogs für mehr Nachhaltigkeit in der Theaterbranche fungieren. Durch einen aktiven Aufbau eines langfristigen Netzwerks für Nachhaltigkeitsthemen im Theater soll ein Austausch zwischen verschiedenen Akteur:innen und Institutionen der deutschsprachigen Theaterbranche gefördert werden. So sollen durch den Dialog Strategien und Projekte für eine nachhaltige Kulturproduktion entwickelt und vorhandene Initiativen vernetzt werden.

Grüne Botschafter:innen

Die für das diesjährige Theatertreffen nominierten Theaterhäuser und Produktionsteams sind erstmals eingeladen, jeweils bis zu zwei Mitarbeitende als Green Ambassadors (Grüne Botschafter:innen) zur Teilnahme an einem zweiteiligen Veranstaltungsangebot zu entsenden. Das Auftakttreffen fand am 13. April 2021 digital statt. Dabei wurden die Chancen und Herausforderungen für „zukunftsfähiges Theater“ diskutiert. Konkrete Handlungsfelder für die Auseinandersetzung mit dem Fußabdruck und dem Handabdruck von Theatern wurden besprochen. In einem inspirierenden und motivierenden Dialog wurden außerdem Unterstützungsbedarfe identifiziert. Dabei kamen Vertreter:innen aus unterschiedlichen Teilbereichen wie Intendanz, Verwaltung, Technik und Dramaturgie zusammen und tauschten sich über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Auseinandersetzung mit ökologischer Nachhaltigkeit im Theater aus. „Letztendlich sollten wir nicht vergessen: Wir haben alle das gleiche Ziel“ stellte eine Teilnehmerin fest.

Teilnehmende Theater, Produktionshäuser, Kulturbüros und Kollektive

Workshop Programm

Ein weiterführendes Workshop-Programm mit allen Beteiligten ist zu Spielzeitbeginn im Herbst 2021 geplant. Die Teilnehmer:innen sind eingeladen, sich aus unterschiedlichen theaterspezifischen Perspektiven mit den Themen ökologische Nachhaltigkeit und Klimawandel, mit bereits bestehenden Initiativen sowie Ansätzen zur Erarbeitung eigener Nachhaltigkeitsstrategien auseinanderzusetzen.

CO2 Bilanz Theatertreffen

Das Theatertreffen möchte selbst einen Beitrag zum Pariser Klimaabkommen leisten. In Vorbereitung auf dieses Projekts ermittelt das Theatertreffen seine eigene CO2-Bilanz anhand der Festivaldaten von 2019 (als analoges Veranstaltungsprogramm) und 2020 (als digitales Verantstaltungprogramm). Im nächsten Schritt werden Ziele und Maßnahmen des Theatertreffens entwickelt, um zukünftig klimabewusster arbeiten und produzieren zu können. Die Ergebnisse der Analyse werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Website des Theatertreffens veröffentlicht.

Interview mit Yvonne Büdenhölzer zu dem Projekt: https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/kultur/202104/13/548923.html

„Bereits zum zweiten Mal findet das Theatertreffen digital statt. Auch in dieser Präsentationsform entstehen wesentliche Umweltwirkungen. Mit der Auswertung unserer eigenen Klimabilanz und zusammen mit dem Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien möchten wir erforschen, welche Hebel wir in Zukunft wo ansetzen können. Unser Ziel ist klar: ein maximal bemerkenswertes Festival mit möglichst minimalem CO2-Fußabdruck.“

Yvonne Büdenhölzer, Leiterin Theatertreffen

„Nachhaltiges Theater bedeutet gleichzeitig auch zukunftsfähiges Theater. Die Sehnsucht nach einer schöneren und klimabewussteren Welt kann auf und hinter den Bühnen dieses Landes neu verhandelt werden. Das gemeinsame Projekt mit dem Berliner Theatertreffen baut dazu die ersten Brücken.“

Jacob Sylvester Bilabel, Leiter Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit

Es sollte egal sein welche Person mit welcher Funktion Interesse an Nachhaltigkeit hat. Die Aufgabe ist zäh und das wird sie auch bleiben. Man sollte mit den eigenen Fragen anfangen und im Prozess ergeben sich neue Fragen. Für uns ist die Nachhaltigkeitsberichterstattung eine Methode.

Paul Lehner, Produktions- und Werkstättenleiter, Schauspielhaus Zürich

Bei weiteren Fragen oder Anregungen des Projekts können Sie sich bei der Presse des Theatertreffens melden:

Pressekontakt Theatertreffen (Sara Franke): presse@berlinerfestspiele.de