Weiterbildung: Transformationsmanager:in Nachhaltige Kultur

Weiterbildungsangebot der Betriebsökologie für Kultur und Medien

Bei der notwendigen Transformation zu einer klimagerechten Gesellschaft spielen der Kultur- und Mediensektor eine entscheidende Rolle. Um jedoch diese Rolle auszufüllen, gibt es einen wachsenden Bedarf nach Expert:innen, die beratend bei Kultur- und Medienproduktionen mitwirken.  Das Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien hat zusammen mit seinen Partner:innen IHK Köln, Energieagentur.NRW und C/o Pop ein Weiterbildungsangebot geschaffen, um motivierte Akteur:innen dabei zu unterstützen, diese transformative Rolle anzunehmen und auszufüllen. Ziel der Weiterbildung Transformationsmanger:in Nachhaltige Kultur ist es, Handlungswissen zu vermitteln, wie Kulturstätten und Medienproduktionen den Weg zu mehr Nachhaltigkeit beschreiten können. Neben der Wissensvermittlung dient das Angebot zudem der Vernetzung von Akteur:innen untereinander.

Absolvent:innen werden dadurch in die Lage versetzt, mit ihrem Wissen als Transformationsmanager:innen und Nachhaltigkeitsbotschafter:innen Prozesse und Projekte in Institutionen anzustoßen und durchzuführen, die Vorbildcharakter für die Branche und darüber hinaus für eine klimagerechte Gesellschaft haben.

Nach dem Absolvieren der Weiterbildung werden Absolvent:innen folgende Fähigkeiten und Kenntnisse erlangen:

  1. Branchenkenntnis
  2. Betriebsökologisches Handlungswissen
  3. Kenntnis strategischer Umweltmanagementsysteme
  4. Kenntnis von Good-Practice Beispielen
  5. Anwendungserfahrung für Transformationsprozesse in Kultur und Medien
  6. Zugang zu einem wachsenden Netzwerk von Expert:innen

Inhalte der Weiterbildung Transformationsmanager:in Nachhaltige Kultur

Es werden die Grundlagen der Betriebsökologie mit branchenspezifischem Fokus auf den Kulturbereich vermittelt. Zur Erreichung der dringend notwendigen Reduktion des ökologischen Fußabdrucks des Sektors werden die Absolventen darüber aufgeklärt, wo die größten Emissionsquellen, aber auch Möglichkeiten zur Umsetzung von Reduktionsmaßnahmen liegen.

Zudem wird ein Überblick über existierende Umweltmanagementsysteme vermittelt. Gleichzeitig wird etabliert werden, dass es kein Patentrezept gibt, sondern dass maßgeschneiderte Lösungen für individuelle Institutionen und Produktionen erarbeitet werden müssen.

Außerdem wird ein Verständnis für die Bedeutung von belastbaren Daten vermittelt werden. Das Sammeln und Verstehen von Kernindikatoren und Emissionsquellendaten für eine CO2-Bilanz sind wichtige erste Schritte in Richtung einer strategischen Auseinandersetzung mit ökologischer Nachhaltigkeit. Nach dem englischen „What you measure, you will manage” kann so die Grundlage für eine Richtungsänderung hin zu der Vision einer klimaneutralen Kultur bis 2045 gelegt werden. Dazu werden praktikable Werkzeuge wie CO2-Rechner vorgestellt.

Anschließend werden Experten Good-Practice-Beispiele aus dem Sektor vorstellen. Sie werden dabei über Chancen und Herausforderungen berichten, die bei Transformationsprozessen auftreten und Strategien, Hilfsangebote und Leitlinien vorstellen, die zur Bewältigung der Aufgabe beitragen können.

Zum Abschluss der Ausbildung wird den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten, anhand eines konkreten Fallbeispiels das Gelernte in kooperativer Gruppenarbeit anzuwenden.

Im Anschluss an die Ausbildung können die Absolvent:innen als Nachhaltigkeitsbotschafter:innen und Expert:innen für Betriebsökologie an Institutionen und Organisationen mit Beratungsbedarf vermittelt werden. Dabei kann das Erlernte in der Praxis angewendet und die Grundlage für persönliche berufliche Perspektiven und eine klimagerechte Kultur- und Medienbranche gelegt werden.

Zielgruppen:

  • Motivierte Kulturschaffende
  • Absolvent:innen von Hochschulen mit kultur- und kreativwirtschaftlichem Profil
  • Energieberater:innen, Wirtschaftsingenieur:innen, Umwelttechniker:innen mit Affinität zu Kultur und Medien
  • Veranstaltungstechniker:innen mit Branchenkenntnis

Teilnehmer:innen erhalten:

  • Zertifikat „Transformationsmanager:in Nachhaltige Kultur
  • Zugang zum Netzwerk der Absolvent:innen
  • Unterstützung bei der Vermittlung von Aufträgen durch das Aktionsnetzwerk

Der Anmeldevorgang für das Pilotprojekt ist bereits abgeschlossen. Wir freuen uns aber über Ihre Anmeldungen für die nächste Durchführung der Weiterbildung im Herbst 2021.

Vorstellung der Weiterbildung bei der c/o pop 2021


Pilotprojekt (April – Juni 2021)

Auftakt: Bei der diesjährigen c/o pop am 23.04 werden wir gemeinsam mit unseren Partnern das Weiterbildungsangebot „Transformationsmanager:in Nachhaltigke Kultur“ vorstellen.

Teilnehmer:innen:  30

Kosten/TN: In der jetzigen Pilotrunde der Weiterbildung ist die Teilnahme kostenfrei.

Zeitrahmen: 8 Tage (7 x 3,5 Stunden) + Gruppenarbeit + (Prüfung: Konzepterstellung)

Durchführung: digital

Termine (Pilotprojekt):

Auftakt (c/o pop): Fr. 23.04.2021, 15:00 – 16:30 Uhr

Themenblock I: Do. 29.04.2021, 13:00 -16:30 Uhr

Themenblock II: Do. 06.05.2021, 13:00 – 16:30 Uhr

Themenblock III: Mi. 12.05.2021, 13:00 – 16:30 Uhr

Themenblock IV: Do. 20.05.2021, 13:00 – 16:30 Uhr

Themenblock V: Do. 27.05.2021, 13:00 – 16:30 Uhr

Themenblock VI: Do. 03.06.2021, 13:00 – 16:30 Uhr

Themenblock VII: Do. 10.06.2021, 13:00 – 16:30 Uhr

Themenblock VIII: tbc

Anmeldungen für Teilnehmer:innen:

Curriculum (Pilotprojekt)

Themenblock I – Kultur und Medien als Treiber einer klimagerechten Transformation Do. 29.04.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock II – Klimaschutz und Klimafolgenanpassung für Kultur und Medien Do. 06.05.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock III – What you measure, you will manage! – Die Bedeutung von belastbaren Daten Mi. 12.05.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock IV – Die konkrete Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen mit Umweltmanagementsystemen Do. 20.05.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock V – Die Erfahrungen aus Good-Practice Beispielen Do. 27.05.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock VI – Gruppenarbeit: Nachhaltigkeitsmanagement am konkreten Beispiel Do. 03.06.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock VIIFeedback Workshop Do. 10.06.2021, 13:00 -16:30 Uhr
Themenblock VIII – Prüfung: Erstellen eines Konzepts für Nachhaltigkeitsmanagement (tba.)

Bei Fragen wenden Sie sich an Valentin Graef / Projektleiter