Deutscher Museumsbund e. V.

Der Deutsche Museumsbund ist seit 1917 die Interessenvertretung der deutschen Museen und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er verbindet Menschen, vielfältige Institutionen und relevante Themen rund ums Museum. Mit unserer Arbeit setzen wir uns für eine qualitätsvolle Museumsarbeit und die Förderung des Austauschs zwischen Museumsfachleuten ein. Wir möchten die Öffentlichkeit auf Museumsthemen aufmerksam machen und optimale Rahmenbedingungen für den Museumssektor schaffen.
Getragen wird unser Engagement von der Überzeugung, dass Museen einen unverzichtbaren Beitrag zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft leisten.

Nachhaltigkeit beim Deutschen Museumsbund

Der vom Menschen verursachte Klimawandel gehört zu den drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Diesen Herausforderungen stellen sich auch die Museen. Als Orte der Bildung und der Begegnung tragen sie eine hohe Verantwortung. Sie erhalten wesentliche Teile unseres kulturellen Erbes, vermitteln Wissen, regen zu gesellschaftlichen Diskursen an, ermöglichen die Entwicklung neuer Ideen und kreativer Lösungsvorschläge. Als kritische Begleiter können sie Visionen füur eine bessere Zukunft in die Breite tragen und wichtige Beiträge für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten. 


Aus den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklungen der UNO verfolgen wir drei prioritäre Ziele, ohne dabei die anderen aus den Augen zu verlieren. Sie sind selbstverständlich alle verbunden und gleich zu gewichten. Besonders museumsspezifisch sind hochwertige Bildung, Nachhaltige Städte und Gemeinden sowie Klimaschutz.

Was wir in den nächsten Monaten zum Thema Nachhaltigkeit planen:


1. Seit 2020 haben sich alle Fachgruppen und Arbeitskreise des Deutschen Museumsbundes entschieden, das Thema in ihre Arbeit aufzunehmen. Bereits 2021 in den Frühjahrstagungen wurde es spürbar und es werden weitere Tagungen oder Publikationen folgen.Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit geliefert.

2. Die nächste Museumskunde, unsere wissenschaftliche Zeitschrift für den Museumssektor, wird eine museumsspezifische Grundlage für unserer Arbeit liefern. In der Ausgabe, die im August erscheinen wird, werden sowohl die ökonomische Nachhaltigkeit, die soziale Dimension der Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz behandelt werden.Ein Exemplar wird allen Netzwerk-Partnern verschickt. 

3. Wir planen eine Publikation, die die spezifischen Bedürfnisse der Museen berücksichtigen soll.Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit geliefert.

4. Wir werden auch praktische Richtlinien für Tagungen, Sitzungen und Bestellungen von Material und Dienstleistungen für die Museen erstellen.Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit geliefert.

5. Wir planen, in Koordination mit dem Aktionsnetzwerk, die Federführung und Koordination einer noch zu gründende Bund-Länder-Arbeitsgruppe von BKM und Museumsbund zu „Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Museen“ zu übernehmen. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit geliefert.

„Nachhaltigkeit ist in der DNA der Museen fest verankert. Weil sie Kulturerbe von einer Generation an die nächste weitergegeben, agieren sie grundsätzlich nachhaltig. Es geht aber strategischer und systermatischer. Die Nachhaltigkeitsaspekte, insbesondere hochwertige Bildung, nachhaltige Städte und Gemeinden sowie Umwelt- und Klimaschutz werden künftig die Aktivitäten des Deutschen Museumsbundes noch erheblicher als früher prägen.“

David Vuillaume, Geschäftsführer des Deutschen Museumsbundes e.V.